Sie sind hier

Aufwertungen im öffentlichen Raum - Schloss Stein

12 Jul 16
Stadtökologie Baden

Manche mögens heiss und trocken.

 

Der Schlossberg ist ein ökologischer Hotspot von Baden. Hier ist es sonnig, warm und trocken, ein Extremstandort mit vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten. Seit 1996 wird er als Trockenstandort gepflegt und gefördert. Sein ökologischer Wert besteht im kleinräumigen Mosaik aus offenen Strukturen, Fels und dichten Strauchgürteln.

Wie vom Richtplan Natur und Landschaft vorgesehen, wird hier eine weitere Teilfläche aufgewertet. Brombeeren und Sträucher wurden zu Gunsten einer Magerwiese entfernt. Auch auf dem Dach des Pumpenhauses wird samenreiches Heu vom Schartenfels ausgebracht. Auf einer trockenen Magerwiese wachsen 40 bis 60 Pflanzenarten. Diese ziehen verschiedenste Schmetterlinge, Heuschrecken und Wildbienen an.

Die Steinkörbe dienen als Treppenhaus für Zaun- und Mauereidechsen und andere Kleintiere. Im oberen, südexponierten Bereich sind sie mit angebohrtem Holz für Wildbienen gefüllt.

Blumenwiesen dürfen erst nach dem Blühen und Versamen geschnitten werden, sonst verarmen sie schnell. Je früher und häufiger der Schnitt erfolgt, umso weniger Arten können darin leben.

Schreiben Sie uns