Sie sind hier

Apéro und Aufwertungen in privaten Gärten - Züllig

19 Jul 16
Stadtökologie Baden

Ruderalflächen mit Überraschungseffekt.

Der fröhlichen und interessierten Stimmung auf dem Garten-Apéro der Familie Züllig in Rütihof konnte auch der Dauerregen nichts anhaben. Die Apéro-Gäste konnten nicht nur eine blütenreiche Wildblumenwiese, und gut in die umliegenden Strukturen integrierte Ast- und Steinhaufen begutachten, sondern auch entdecken was auf Ruderalflächen alles spontan wächst, wenn man es lässt. Die neu angelegten Kiesflächen rund ums Haus präsentierten sich mit Mohn, Wilder Karde, Akelei, Königskerze und Wilder Möhre in wahrer Blütenpracht und ergaben als "sonst" sonnig-trockene Standorte ein schönes Gegenspiel zu den mit Wasser gefluteten Retentionsbecken, in denen sich Blutweiderich und Schwertlilie auf ihre Blüte vorbereiten.

 

Eintrag vom 04. April 2016

Ein Lebensraum für Mensch und Tier

 

Im Garten der Zülligs finden Menschen und Tiere einen Ort zum Verweilen. Rund ums Haus findet man lauschige, unversiegelte Sitzplätze, die Anstelle von Beton mit Natursteinplatten und Kies bedeckt sind. Die neuen Pflanztröge werden mit Regenwasser gespiesen. In den so entstehenden Feuchtstellen gedeihen Blutweiderich und Wiesen-Schwertlilie.

Hinter dem Haus wurde die Wiesenfläche vergrössert, um den dort wachsenden Wildblumen mehr Platz zu geben. Das freut vor allem nektarliebende Insekten für die solche Wiesen ein reiches Buffet darstellen. In der neu ausgelichteten Hecke mit Holunder, Schwarzdorn, Hartriegel und anderen heimischen Sträuchern finden Vögel und andere Tiere Plätze, um sich zu verstecken.

Schreiben Sie uns