Sie sind hier

Vergabe des Aarauer Umweltpreises 2018

Sina Debrunner und Beat Troller erhalten den diesjährigen Umweltpreis der Stadt Aarau für einen naturnahen, vielfältigen und lebendigen Garten. Die beiden leisten mit ihrem Garten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversitätsförderung im Siedlungsraum.

Der Umweltpreis der Stadt Aarau soll das Thema "Umwelt in der Öffentlichkeit" am Leben erhalten und das Umweltbewusstsein in der Stadt erhöhen. Für die diesjährige Vergabe des Preises wurden vielfältige und lebendige Gärten gesucht. Hintergrund des Themas "Naturnaher Garten" ist das kürzlich lancierte Projekt "Natur findet Stadt" mit dem die Stadt Aarau die Bevölkerung zur Aufwertung der eigenen Grünfläche einlädt.

Die Jury wählte aus 20 angemeldeten Gärten acht in die engere Wahl und liess anschliessend das Los entscheiden. Der Umweltpreis 2018 geht an Sina Debrunner und Beat Troller für einen naturnahen, vielfältigen und lebendigen Garten. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 14. Juni um 18 Uhr statt. Nach einer kurzen Begrüssung und einem Rundgang durch ausgewählte Gärten übergibt Stadtrat Werner Schib, Ressortleiter Verkehr und Umwelt, den Preis an die Gewinner.

Preisverleihung am Donnerstag 14. Juni 2018, 18 Uhr
Treffpunkt Rundgang: 18 Uhr im Garten Frau Landis, Renggerstr. 60
Schlusspunkt: 19 Uhr im Gewinner-Garten, Landhausweg 43 mit Preisübergabe und Apéro