Sie sind hier

Rückblick auf Verleihungsfeier Umweltpreis 2018 und Gartenrundgang

Sina Debrunner und Beat Troller erhielten den diesjährigen Umweltpreis der Stadt Aarau für einen naturnahen, vielfältigen und lebendigen Garten. Die beiden leisten mit ihrem Garten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversitätsförderung im Siedlungsraum.

20 Gärten wurden für den Wettbewerb angemeldet, die von einer fünfköpfigen Fachjury begutachtet und nach einheitlichen Kriterien bewertet wurden. Acht Gärten schnitten bei dieser Bewertung sehr gut ab und kamen in die engere Auswahl. Sie alle sind von hoher naturnaher Qualität und zeigen wie unterschiedlich naturnah gestaltete Gärten sein können. In einem Garten dominieren Wiesen, Hecken und Bäume. In einem anderen gedeihen Wildblumen entlang der Gartenwege, am Heckensaum oder auf kiesigen Flächen. Im dritten fallen Weiher, Trockensteinmauer und bunter Blumenflor auf. Jeder einzelne Garten besitzt seine Schönheiten und Besonderheiten und besticht durch die individuellen Vorlieben der Gartenbesitzenden. Die Jury liess daher das Los entscheiden und Sina Debrunner und Beat Troller durften sich als die glücklichen und verdienten Gewinner feiern lassen.

Die Verleihungsfeier fand am Donnerstag, 14. Juni statt. Vor der offiziellen Preisübergabe im Gewinner-Garten am Landhausweg fand ein einstündiger Gartenrundgang durchs Zelgli-Quartier statt. Den rund 50 Gästen wurden wunderschöne Beispiele von naturnahen und lebendigen Gärten gezeigt