Sie sind hier

News

Schöne Dinge für Schmetterlinge! "Natur findet Stadt" konnte im August 2015 den ersten Apéro im Garten von Pia und Wim Horstink feiern. Nachbarn und Freunde erfuhren, wie schweisstreibend das Setzen von Trockenmauern sein kann – auch von kleinen. Die schönen Kalkstein-Mauern umfassen zwei staudenreiche Trockenbeete, die nicht nur Schmetterlingen, sondern auch Wildbienen und anderen Insekten ein hervorragendes Futter- und Nektarangebot bieten. Der Schwalbenschwanz jedenfalls ist von dem kleinen Paradies, das Pia und Wim Horstink angelegt haben, sehr angetan.
Dieser Hang hat es in sich: Davon konnten sich die zahlreichen Gäste der Limmatau-Genossenschaft beim Garten-Apéro Ende August überzeugen. Seit Mitte des Sommers ist in der Gartenanlage der Limmatau-Genossenschaft eine wunderschöne Trockenmauer anzutreffen. Oberhalb wird sie gekrönt von einem Wildstaudenbeet mit schmetterlingsfreundlichen Pflanzen. Diesen Herbst (2015) werden verschiedene Krokusse, Wildnarzissen, Blaustern und andere früh im Jahr blühende Nektarspender gepflanzt.
Publishing Date: 
15. Juli 2015
Stadtökologie Baden
Reptilien finden im Garten bei der Kapelle ein neues Zuhause im Ast- und Steinhaufen! Zauneidechsen und Blindschleichen sind gern gesehene Gäste in unseren Gärten - fressen sie doch Spinnen, Würmer, Insekten und die Blindschleiche sogar kleine Nacktschnecken. Die besonnten und ungestörten Rückzugsmöglichkeiten, die beide Tiere benötigen, um sich auch im Siedlungsraum wohl zu fühlen, haben Maja und Johannes Siedler ihnen in ihrem Garten nun mit Ast- und Steinhaufen geschaffen. In das neue Kleintierrefugium hat sich die Blindschleiche bereits eingenistet.

Seiten