Sie sind hier

Projektidee

Naturama Aargau

Grünflächen im Siedlungsgebiet sind als Erholungsräume beliebt und beeinflussen Luft und Klima positiv. Leider mangelt es diesen Flächen aber wegen ihrer oft einheitlichen und strukturlosen Gestaltung an geeigneten Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. Dennoch haben diese Flächen das Potenzial, als Lebensräume für viele, teils seltene Pflanzen und Tiere zu dienen oder zumindest als Trittsteine andere Lebensräume zu vernetzen. Die Aufwertung solcher Flächen hilft, die Biodiversität zu erhalten, indem neue Lebensräume geschaffen und eine Vernetzung innerhalb des Siedlungsraums ermöglicht wird.

"Natur findet Stadt" bewirkt nach dem "Tupperware-Party-Prinzip", dass begeisterte Privatpersonen ihre Erfahrungen mit ihren Freunden teilen und mit ihrer Begeisterung anstecken. Wie bei Tupperware braucht es dazu zuerst eine Bekanntmachung des Produktes. Im Fall von "Natur findet Stadt" läuft dies über Vorzeigeprojekte, die von der Gemeinde auf öffentlichen Flächen durchgeführt werden. Mit Standaktionen und Exkursion zu den Vorzeigeprojekten werden die ökologischen Aufwertungen bekannt und für Gartenbesitzer/innen schmackhaft gemacht. Um die Umsetzung zu unterstützen und möglichst standortgerechte Massnahmen umzusetzen, wird Interessierten eine Gartenberatung angeboten. Nach erfolgreicher Durchführung mindestens einer Aufwertungsmassnahme wird eine sogenannte "Tupperware-Party" durchgeführt und von der Gemeinde unterstützt, wobei die Gartenbesitzer/innen die Vorzüge Ihrer Aufwertung ihren Freunden anpreisen können. Dabei werden Sie von einer Fachperson unterstützt. Dadurch wird das Wissen um das Projekt weiter verbreitet und immer mehr Personen zum Mitmachen motiviert.