Sie sind hier

Apéro und Aufwertungen in privaten Gärten - Limmatau-Genossenschaft

22 Sep 15
Stadtökologie Baden

Dieser Hang hat es in sich: Davon konnten sich die zahlreichen Gäste der Limmatau-Genossenschaft beim Garten-Apéro Ende August überzeugen.

Seit Mitte des Sommers ist in der Gartenanlage der Limmatau-Genossenschaft eine wunderschöne Trockenmauer anzutreffen. Oberhalb wird sie gekrönt von einem Wildstaudenbeet mit schmetterlingsfreundlichen Pflanzen. Diesen Herbst (2015) werden verschiedene Krokusse, Wildnarzissen, Blaustern und andere früh im Jahr blühende Nektarspender gepflanzt. Im nächsten Frühling, wenn die Nachttemperaturen noch empfindlich tief sinken, erfreuen sich Zitronenfalter, Tagpfauenauge und weitere überwinternde Schmetterlingsarten umso mehr am energiereichen Frühstück. Als jahreszeitliche Ergänzung finden sich im neuen Beet auch Astern als Herbstblüher. Damit ist das Buffet für die Falter von Frühling bis Herbst geöffnet. Aber damit nicht genug: Mit übrigem Kiesmaterial wurde ein Kräuter- und Wildbienenareal geschaffen - eine dufte Lösung für Mensch und Tier! Aus der ehemaligen Hangwiese ist ein vielfältig gestalteter Lebensraum entstanden, welcher alle möglichen Tiergruppen am Limmatauweg zum Verweilen einlädt. Und nicht nur diese: Auch für die Limmatau-Genossenschaft ist der neu gestaltete Garten wieder zu einem beliebten Treffpunkt geworden - so das Fazit dieses Sommers.

 

Schreiben Sie uns