Sie sind hier

News

Einweihung der neuen Umgebungsgestaltung beim Familienzentrum Karussell am 13. März 2016 Der Einweihungsanlass im Familienzentrum Karussell war ein grosser Erfolg. Weit über 80 Besucherinnen und Besucher – zu denen auch Nationalrat Jonas Fricker zählte – erfuhren von der Leiterin des Karussells, Frau Kathie Wiederkehr wie die Ideen, Planungen und Umsetzungen im Jahr 2015 Gestalt annahmen.
Publishing Date: 
1. März 2016
Stadtökologie Baden
Schmetterlings-Erwachen Standaktion Stadtökologie Es grünt im März, und erste Blüten versorgen die Frühaufsteher unter den Schmetterlingen mit süssem Nektar. Die Stadtökologie informiert an ihrem Stand über Schmetterlingspflanzen und naturnahe Gartengestaltung. Frühblühende Wildstauden werden verschenkt – für Sie und Ihre Schmetterlinge im Garten oder auf dem Balkon. Eine Aktion im Rahmen von naturfindetstadt.ch. Wo: Baden, Schlossbergplatz Wann: Samstag, 19. März 2016, 7:30-11:30 Uhr
Publishing Date: 
29. Februar 2016
Stadtökologie Baden
Aufwertung für Wildbienen auf dem Gelände der Bezirksschule Baden Wildbienen lieben Sonne, Sand und Wildblumen. Das finden sie jetzt auch hinter der Bez. Die kleinen Terrassen, die früher vermutlich als Schülergarten dienten, wurden kräftig ausgelichtet. Nur die Salweiden durften stehenbleiben. Diese blühen jetzt schon und dienen als frühe Pollenspender. Die entfernten Sträucher und Bäume wurden zu Asthaufen aufgeschichtet. Hier finden Igel, Eidechsen und Blindschleichen Unterschlupf. Aus den dickeren Stämmen entstand ein weiteres Wildbienenhotel.
Publishing Date: 
1. Februar 2016
Stadtökologie Baden
Aufwertungen im öffentlichen Raum: Dättwil Zwischen den Dättwilerweihern und dem Skaterpark unter der Autobahn tut sich was. Die artenarme Wiese wird für Wildbienen, Kleinsäuger und viele andere Tiere aufgewertet. Zentrale Elemente sind das Kleintierhotel mit Sandplatz für Wildbienen und ein Vernetzungskorridor mit Unterschlüpfen. Die Wiese wird umgebrochen und frisch angesät. Je nach Besonnung entstehen blütenreiche Buntbrachen oder Wildblumenwiesen. Auf dem Flachdach entwickelt sich eine trockene Magerwiese. Die Wildrosenhecke an der Südfassade des Gebäudes bietet Schutz und Nahrung.
Am 21. Juni 2016 findet ein Praxiskurs mit Exkursion zum Thema Naturvielfalt im Siedlungsraum in Baden statt. Diese Fortbildung der sanu future learning ag zeigt den Nutzen sowie Instrumente und Massnahmen für eine zukunftsfähige Siedlungsentwicklung auf. Die Exkursion wird Sie durch ausgewählte Aufwertungsstandorte/-massnahmen des Pojekts Natur findet Stadt führen! Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich für die Fortbildung hier an! Weitere Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage der sanu future learning ag.
Die Stadtökologie Baden durfte das Projekt Natur findet Stadt am 24.Nov. 2015 mit einem Poster und einem Infostand an der Tagung des BAFU zum Thema Wohnort: Die Siedlung # biodiversität in Bern präsentieren. Die Besucherinnen und Besucher des Infostandes waren sehr am Projektaufbau und dem Projektverlauf interessiert. Das Projekt Natur findet Stadt läuft bis Herbst 2016.
Publishing Date: 
12. November 2015
Stadtökologie Baden
Ein Weidenhaus für den Kindergarten im Kappi! Am Samstag, 7. November wurde im Kappelerhof geschaufelt, gebohrt und geflochten. Eltern und Kinder des Kindergartens Kappelerhof II bauten aus Weidenzweigen drei phantasievolle Gebilde zum Spielen. Nicht nur die Kinder profitieren, auch die Natur: auf Weiden gibt’s für Tiere viel zu futtern! Mit Weiden lassen sich tolle Hütten und Tunnels bauen, in denen es sich wunderbar spielen lässt. Die Zweige schlagen über Winter Wurzeln und treiben im Frühling aus. So wachsen grüne, dichte Prinzessinnenschlösser und Zwergenhöhlen.
Naturschutzaufwertung am Martinsberghang: Neue Streuobstwiese – alte Sorten! Der ehemalige ABB-Parkplatz am Martinsberg erhielt Ende Oktober 2015 ein neues Erscheinungsbild und eine neue Funktion. Statt Autos werden zukünftig Obstbäume - regionale und alte Sorten - auf dem Platz stehen. Das Martinsbergquartier erhält mit der entstehenden Streuobstwiese einen neuen Lebensraumtyp und ein weiteres Vernetzungselement, welches Wald und Siedlungsraum miteinander verbindet. Die Auftaktveranstaltung fand am 29. Oktober 2015 statt.
Bauen für Schwalben und Segler während der Umweltwochen 2015: Die alte Trafostation in Rütihof hat eine neue Funktion erhalten. Sie bietet seit August 2015 zahlreiche Nistplätze für Mehlschalben und Mauersegler. Mit der Sanierung von Häusern und der Versiegelung von Böden werden Brutplätze und Baumaterial für die beiden Koloniebrüter rar. Die Montage war gleichzeitig der Startschuss für die Umweltwochen 2015, die unter dem Motto "Natur findet Stadt" ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für Gross und Klein bot.

Seiten